Dialysezentrum/ KfH-Nierenzentrum

Das Zentrum

Nephrologisches Zentrum / Nierenerkrankungen:

  • ambulante und stationäre Behandlung von Patienten mit akuten und chronischen Nierenerkrankungen, mit akuten Vergiftungen;
  • Durchführung von Nierenersatz- und Entgiftungsverfahren (Hämodialyse - Blutwäsche, Bauchfelldialyse, Plasmaseparation, Hämoperfusion)
  • Nierentransplantationsvorbereitung und -nachsorge in enger Zusammenarbeit mit den Nierentransplantationszentren der Universitäten Dresden und Leipzig
  • Durchführung von stationären Dialysebehandlungen bei Dialysepatienten, die wegen anderen Erkrankungen, die nicht im direkten Zusammenhang mit der Niere stehen, im Klinikum stationär betreut werden
  • Urlaubsdialyse
  • Nachtdialyse
  • Dialysebehandlung bei Patienten mit Infektionskrankheiten (z. B. Hepatitis B, C, HIV)

Ausstattung

  • Stationäre Betreuung in der Klinik für Innere Medizin V
  • modernes Dialysezentrum, geführt durch das KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e.V., mit 83 Plätzen u.a. für Patienten mit Infektionskrankheiten (z.B. Hepatitis B, C, HIV)
  • Nephrologische Fachambulanz (ambulante Diagnostik und Therapie von Nierenerkrankungen, Nachsorge nach Nierentransplantation
  • Kooperation mit den Transplantationszentren der Universitäten Dresden und Leipzig

Betreuung

  • 9 Fachärzte für Innere Medizin, davon 8 mit der Subspezialisierung Nephrologie, 3 Ärzte in Weiterbildung
  • Fachpflegepersonal
  • (Krankenschwestern und -pfleger bzw. Fachkrankenschwestern)
  • 24h-Dialysebereitschaftsdienst für Notfälle
  • enge Kooperation mit allen Kliniken / Instituten / Intensivstationen
  • die Anlage von Gefäßzugängen für die Hämodialyse erfolgt in der Klinik für Gefäßchirurgie

Gut zu wissen

Im Nephrologischen Zentrum am Klinikum Chemnitz gGmbH arbeiten das Klinkum Chemnitz und das KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e. V., Neu-Isenburg (KfH) eng miteinander zusammen, um eine bestmögliche Behandlung von Patienten mit Nierenerkrankungen zu gewährleisten.

Die Klinik für Innere Medizin V betreut stationäre Patienten mit akuten und chronischen Nierenerkrankungen sowie mit Bluthochdruckerkrankungen. Die Klinik arbeitet interdisziplinär eng mit den anderen Kliniken und Bereichen (beispielsweise Kardiologie, Angiologie, Gefäßchirurgie, Abdominalchirurgie) zusammen.

Dem KfH Nierenzentrum obliegt im Rahmen der kassenärztlichen Versorgung und der Kooperation mit dem Klinikum Chemnitz die Nierenersatztherapie bei ambulanten und stationären Patienten mit akuten und chronischen Nierenerkrankungen sowie die Durchführung von extrakorporalen Entgiftungsverfahren. Es stehen moderne Methoden der extrakorporalen Detoxikation zur Verfügung, zum Beispiel Hämodialyse, Hämofiltration, Hämodiafiltration, Plasmapherese und Hämoperfusion.

Patienten mit einer chronischen ambulanten Peritonealdialyse werden in das Behandlungsverfahren eingewiesen, kontinuierlich betreut und mit dem erforderlichen Verbrauchsmaterial versorgt. Ein Training von Patienten und Angehörigen für die Heim-Hämodialyse gehört ebenfalls zum Angebot des Dialysezentrums.

Eine nephrologische Fachambulanz für die Behandlung nierenkranker Patienten, einschließlich der Transplantationsvorbereitung und -nachsorge sowie für die nephrologische Notfallbehandlung steht zur Verfügung. Im Dialysezentrum erfolgt außerdem die Weiterbehandlung der dialysepflichtigen Patienten, die wegen nicht nephrologischen Erkrankungen in den Kliniken der Klinikum Chemnitz gGmbH stationär behandelt werden müssen.

Auf den verschiedenen Intensivstationen im Klinikum werden darüber hinaus Blutreinigungsverfahren bei intensivpflichtigen Patienten in Kooperation zwischen dem Nephrologischen Zentrum sowie der entsprechenden Fachabteilung durchgeführt.

Kontakt

Klinikum Chemnitz gGmbH
Nephrologisches Zentrum 
im Klinikum Chemnitz
Bürgerstraße 2/Küchwald
Haus 40
09113 Chemnitz

Anfahrtsskizze (PDF)

Postanschrift

Klinikum Chemnitz gGmbH
Nephrologisches Zentrum 
Flemmingstraße 2
09116 Chemnitz

Infos

Klinik für Innere Medizin V

Prof. Dr. med. Torsten Siepmann
Chefarzt und leitender Arzt des KfH Nierenzentrums
Sylke Spitzner
Tel.:
0371 333-42523
Fax:
0371 37376-10
Sekretariat

Station K 402 (Nephrologische Station)

Dr. med. Markus Hallmann
Tel.:
0371 333-42525
Fax:
0371 333-42572
Leitender Oberarzt

KfH-Nierenzentrum

Prof. Dr. med. Torsten Siepmann
Chefarzt und leitender Arzt des KfH Nierenzentrums
Sylke Spitzner
Tel.:
0371 333-42523
Fax:
0371 37376-10
Sekretariat

Dialysezentrum

Tel.: 0371 333-42521 oder 0371 37376-0

Ansprechpartner:

Dr. med. Frauke Neidt
Oberärztin
Dr. med. Anett Speer
Dr. med. Christiane Hintzen-Kruse
Oberärztin Klinik für Innere Medizin V
Bianca Seidel
Dr. med. Christine Schneider
Paul Neumerkel

Nephrologische Ambulanz

Ansprechpartner (auch für PD-Sprechstunde):

Dr. med. Christiane Hintzen-Kruse
Tel.:
0371 333-43620
Fax:
0371 333-81110
Oberärztin Klinik für Innere Medizin V

Sprechstunde:

Montag | Dienstag | Mittwoch | Donnerstag jeweils von 7:00 bis 13:00 Uhr

Qualität

Qualität steht bei uns an erster Stelle. Erfahren Sie mehr über unsere Qualitätsstandards.

Klinoskop

Lesen Sie online das Klinoskop, die Firmenzeitschrift des Klinikums Chemnitz.

Babygalerie

Wir sind in der Geburtshilfe des Klinikums Chemnitz zur Welt gekommen.